3-Monats-Spritze

Die 3-Monats-Spritze ist ein Depot-Gelbkörperhormon, das alle 3 Monate in den Gesäßmuskel, oder in einer neuen Version, unter die Haut injiziert wird. Auch hier kommt es nicht zu den regelmäßigen Monatsblutungen (s. auch unter Minipille) was die meisten Frauen als sehr angenehm empfinden.

Die Methode eignet sich genau wie die Minipille besonders gut in der Stillzeit, bei Frauen mit Kontraindikationen gegen Östrogene oder auch für eine langfristige Verhütung, da ein Wiederauftreten des normalen Zyklus bei Kinderwunsch länger dauern kann.

Zu beachten ist bei längerer Anwendung die Gefahr einer Osteoporose. Durch Veränderungen der Ernährung und des Lebensstiles kann man dem gegensteuern, regelmäßige Kontrolle der Knochendichte, besonders bei vorliegenden Risikofaktoren, sind sinnvoll.